Veränderung ist nichts für mich, oder?

Growth Is Painful. Change Is Painful. But Nothing Is As Painful As Staying Stuck Somewhere You Don’t Belong.
Wachsen ist schmerzvoll. Veränderung ist schmerzvoll. Aber nichts ist so schmerzvoll, wie irgendwo gefangen zu sein, wo du gar nicht hingehörst.

Ich bin ein Mensch der Veränderungen hasst. Wieso kann nicht alles so bleiben wie es ist? Wieso muss sich ständig alles verändern? Ganz einfach, weil es nichts langweiligeres gibt als ein Leben, das sich immer nur auf dem gleichen Fleck bewegt. Ohne Veränderung würde man nichts dazu lernen, keine neuen Erfahrungen machen und niemals über den Tellerrand hinausblicken. Das Leben ist Veränderung und entweder man akzeptiert das und oh mein Gott, ja, ich weiß wie hart das ist, oder man trauert den alten Zeiten hinterher und verpasst dabei das Wichtigste: Zu leben.

Ich leide sehr stark unter Verlustangst. Ich habe Angst, Dinge zu verlieren, die mich glücklich machen und ich habe Angst, nie wieder etwas so schönes zu finden.
Wisst ihr, was mich daran am meisten nervt? Dass man manchmal gar nicht merkt, wie ungesund die Sache, bei der man so Angst hat sie zu verlieren, ist.

Womit ich zum Zitat komme.
Manchmal merkt man gar nicht, dass man an einem Ort Fehl am Platz ist. Man merkt nicht, dass es einem nicht gut tut, auch wenn es einen scheinbar doch so glücklich macht.
Manchmal merkt man erst mit etwas Abstand wie viel besser es sich eigentlich ohne diese Sache lebt und wie glücklich man sich schätzen kann, sich ein Leben ohne diese Sache aufgebaut zu haben.
Das merkt man aber manchmal erst Jahre später. Wie falsch man eigentlich da war, wo man glaubte hinzugehören und wie viel das Leben und die Welt noch offen halten.
Ich möchte einfach daran glauben, dass an jeder Ecke in meinem Leben immer noch eine Steigerung auf mich wartet von dem was ich bisher erlebt habe. Das Leben ist da, um Erfahrungen zu sammeln, sich zu entwickeln, sich zu verändern, aber nicht um sein Leben lang an einer Stelle zu bleiben und vor allem nicht an einer Stelle zu bleiben, wo man eigentlich gar nicht hingehört. Tief in uns drin wissen wir, wann wir angekommen sind und wann es eigentlich noch weiter bergauf gehen könnte.

Ergreift die Chance euch loszusagen von Beziehungen und Orten, an die ihr gar nicht gehört und geht euren Weg. Irgendwann werdet ihr ankommen.

Versprochen.

Ju.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s